Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Altes Köln. Durch die Nutzung von Altes Köln erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern. Weitere Informationen

Altes Köln

Schreinsbezirk V S. Laurenz

Aus Altes Köln
Version vom 10. Januar 2021, 23:16 Uhr von Horst (Diskussion | Beiträge) (Ergänzung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Schreinsbezirk St. Laurenz
Schreinsbezirk V St. Laurenz ©KUMUMÜ
Schreinsbezirk V St. Laurenz ©KUMUMÜ
Bezirk St. Laurenz mit Unterbezirken ©HAStK

Allgemeines

Im kleinen Schreinsbezirk um St. Laurenz im Bereich der alten Römerstadt nahm das Schreinswesen seinen Anfang. Zudem sind hier alle Aufzeichnungen noch vollständig erhalten.

der Bezirk war hier dicht bebaut und besiedelt. Die durchschnittliche Parzellengröße war 215 Quadratmeter. auf einer überdurchschnittlich großen Grundfläche residierte allerdings der Edelvogt des Erzbischofs und auch dessen Kammerer. Ebenfalls wohnte hier der erzbischöfliche Münzmeister Konstantin.

Überwiegend prägten aber bürgerliche Häuser den Bezirk. Einige Hausnamen wie "Verdun" und "Metz" verweisen auf den Fernhandel.

Genauso weisen aber die Straßennamen auf hier sesshafte Handwerker hin:

Unter Taschenmacher, Unter Goldschmied, Unter Helmschläger.

Nur wenige Angehörige der Geschlechterfamilien sind hier aktenkundig.

Unterbezirke

  1. Liber I de domo Nussie
  2. Liber II de domo Kusini
  3. Liber III de domo Mirwilre
  4. Liber IV de domo Kusini
  5. Liber Judeorum

Schreinsbücher

Nr. Buch Laufzeit Blatt
92 Per totam parochiam 1235-1276 29
93 Liber I de domo Nussie 1239-1351 50
94 Liber I de domo Nussie 1351-1486 66
95 Liber I de domo Nussie 1486-1784 209
96 Liber II de domo Kusini 1238-1356 51
97 Liber II de domo Kusini 1356-1492 62
98 Liber II de domo Kusini 1493-1798 251
99 Liber III de domo Mirwilre 1235-1357 72
100 Liber III de domo Mirwilre 1357-1482 68
101 Liber III de domo Mirwilre 1482-1690 188
102 Liber III de domo Mirwilre 1691-1798 75
103 Liber IV de domo Kusini 1236-1354 52
104 Liber IV de domo Kusini 1354-1490 122
105 Liber IV de domo Kusini 1490-1664 214
106 Liber IV de domo Kusini 1692-1746 20
107 Liber Judeorum 1235-1347 128
108 Generalis 1438-1646 32
109 Wetschatz 1358-1433 23
110 Religiosorum 1523-1629 10
111 Knodenbuch 1435-1522 47
112 Zeichenbuch 1433-1625 57
113 Zeichenbuch 1607-1697 117
114 Zeichenbuch 1697-1729 124