Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Altes Köln. Durch die Nutzung von Altes Köln erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern. Weitere Informationen

Altes Köln

Eintrachtstraße

Aus Altes Köln
Wechseln zu:Navigation, Suche
Verkehrsfläche
NameDer offizielle (oder Haupt-)Name eines Objekts Eintrachtstraße
Historische Namen
NummerDie offizielle Kennummer einer Straße in Köln 00835
LängeDie Gesamtlänge eines Weges (wenn man ihn als gerade Linie auseinanderziehen würde) in Metern oder Kilometern. 446,96326212 m0,45 km
In StadtteilenGibt einen Stadtteil an, in dem eine Verkehrsfläche liegt. Altstadt-Nord
Die Karte wird geladen …
Datenquelle: Stadt Köln – offenedaten-koeln.de

Brouillon-Karte 1828-045 © Historisches Archiv der Stadt Köln
Brouillon-Karte 1828-046 © Historisches Archiv der Stadt Köln

Mitte des 19. Jahrhunderts tauchten in den Urkunden die Bezeichnung Eintrachtstraße auf. Die bisherigen Namen waren scheinbar nicht mehr fein genug. Im Mercatorplan steht noch "Off dem alden graben". Hinter der Stadtmauer sammelte sich in einem Grabenverlauf fauliges Wasser an, in dem sich Enten "pfuhlten" - der spätere Name Entenpohl, belegt in den Karten um 1752. Die Namensbildung Auf dem alden Graben und Entenpohl wurde offensichtlich im nördlichen und südlichen Teil dieser Straße recht lange noch unterschiedlich in den Urkunden beibehalten. Ab 1980 heißt der südliche Teil der heutigen Eintrachtstraße Kardinal-Frings-Straße.

Die Beschreibungen "Alter Graben" auch in ähnlichen Schreibweisen sind in historischen Plänen öfter zu finden und auch unterschiedlich verortet. Auch eine Zuordnung aus den ersten Einwohnerverzeichnissen ist den heutigen Straßenbezeichnungen nicht immer klar zuzuordnen.

Die Hausnummernliste für den im Mercatorplan bezeichneten "Off dem alden graben" haben wir deshalb im Altengrabengäßchen mit untergebracht.

Umbenennung in der NS-Zeit: Zur Zeit des Untergangs der Weimarer Republik waren in ganz Deutschland Straßenkämpfe zwischen Kommunisten und Nationalsozialisten keine Seltenheit. Durch den Gebrauch von Schusswaffen und durch regelmäßige Mordanschläge sollte die Struktur des jeweiligen Gegners geschwächt werden. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten konnten sie gezielter und provokativer gegen die immer noch vorhandenen Kommunisten zur Tat schreiten; nun aber zusätzlich mit Hilfsmitteln wie Gefangennahmen, Folter und einem aufwendigen Propaganda-Apparat.

Bei einem solchen Straßenkampf kamen auch die beiden jungen SA-Männer Walter Spangenberg und Winand Winterberg um. Die Kölner Nationalsozialisten nutzten diese Tatsache für ihre Propaganda, indem sie die Eintrachtstraße in Winterbergstraße und den benachbarten Hansaplatz in Spangenberg-Platz umbenannten.

Im AB 1905 ist in den Haus-Nr. 129-143 das Hospital St. Vincenzhaus verzeichnet.

Entenpfuhl:
Details zu den Häusern 1854: Icon-haus.pngNr. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 104, 106, 108, 110, 112, 114, 116, 118, 120, 122, 124, 126, 128, 130, 132.


Hausnummern-Vergleichstabelle

Tabelle entnommen aus dem Einwohnerverzeichnis von 1822.

neue Nr. alte (franz.) Nr. neue Nr. alte (franz.) Nr.
1 3283 2 3284
3 3282 4 3285
5 3281 6 3286
7 3280 8 3287
9 3279 10 3288
11 3278 12 3289
13 3277 14 3290
15 3276 16 3291
17 3275 18 ---
19 3274 20 ---
21 3270 22 3292
23 3269 24 3293
25 3268 26 3294
27 3267 28 3295
29 3266 30 3296
31 3265 32 3297
33 3264 34 3298
35 3263 36 3299
37 3259 38 3300
39 3258 40 3301
41 3257 42 3302
43 3256 44 3303
45 3570 46 3304
48 3305
50 3306
52 3307
54 3308
56 3309
58 3310
60 3311
62 3312
64 3313
66 3314
68 3315
70 3316
72 3317
74 3318
76 ---
78 3319
80 3320
82 3321
84 3322
86 3323
88 ---
90 3324
92 3325
94 3326
96 3327
98 3328
100 3329
102 3330
104 ---
106 3571
108 3572

Brouillonkarte

Karte Nr. 45 und 46 mit den Häusern xx.

Pfarreizugehörigkeiten

1854: Pfarre St. Ursula

Kreuterkarte

Die Straße ist zu finden in der Kreuterkarte K 337-19 - Entenpfuhl : Bild

Topographische_Sammlung_von_Franz_Kreuter/Kreuterkarten

Adressen 2019